80 cm Feuerplatte von Grillrost.com getestet Werbung

80 cm Feuerplatte von Grillrost.com getestet

Feuerplatten erfreuen sich einer immer größeren Beleibtheit. Ob auf dem Kugelgrill oder der Feuertonne – das Grillen auf einer Feuerplatte ist jedenfalls ganz speziell und einzigartig. Kaum eine andere Grillmethode bedarf so wenig Erfahrung, dass selbst Laien mit einer Feuerplatte von Anfang an sehr gut zurechtkommen. Ich habe mir daher die Feuerplatte von Grillrost.com mal etwas genauer angeschaut und möchte Euch hier meine Erfahrungen mitteilen und Euch einige Tipps über diese Feuerplatte geben.

Bevor man mit dem Grillen auf einer Feuerplatte beginnen möchte, steht zunächst die Entscheidung aus, welche es denn sein soll. Auf dem Markt gibt es mittlerweile eine riesige Auswahl unterschiedlicher Platten. Sie unterscheiden sich in Größe, Materialstärke und Beschichtung. Einige Platten trumpfen dann noch mit Extras und Zubehör auf, die definitiv sehr sinnvoll sein können. Mir fiel die Wahl nicht schwer – eine 80 cm Feuerplatte passend für die Weber Kugel sollte es für den Test sein. On Top dazu die universelle Auflageleisten und den Edelstahl Wokaufsatz.

Hochwertiges Material und sehr wertig verarbeitet

Die Anlieferung erfolgte prompt und problemlos. Als der Paketbote mich allerdings fragte, ob ich ihm beim Tragen helfen könne, wurde mir erstmals die massive Bauart bewusst. Klar, 80 cm im Durchmesser aus 5 mm starkem Stahl hat eben sein Gewicht. Erste Zweifel ob die Weber Kugel dies ohne weiteres standhält waren zwar da, aber völlig unbegründet. Vorweg, die Platte ist für die 57er Weber Kugel besten geeignet.

Vor der ersten Verwendung muss die Feuerplatte zwingend eingebrannt werden, um Produktionsrückstände zu beseitigen und eine Patina auf dem Stahl zu erzeugen. Das ist auch kein Hexenwerk, sondern mit wenigen Schritten erledigt. Hierzu muss die Platte ganz normal aufgeheizt werden, dann mit einem neutralen hitzebeständigen Öl eingerieben werden und anschließen mit Kartoffelscheiben ausgebrannt werden. Sobald diese verbrannt sind, ist die Feuerplatte für den richtigen Einsatz bereit.

Die Handhabung beim Grillen ist dann ziemlich einfach. Die Platte besitzt mehrere Temperaturzonen. In der Mitte, quasi an der Aussparung für das Nachlegen des Holzes, ist die Platte am wärmsten. Je mehr man dann nach außen geht sinkt die Temperatur. Das ist wichtig zu wissen, denn so lässt sich das Grillgut exakt nach den gewünschten Temperaturen auf der Platte verteilen, ohne böses an- bzw. verbrennen. Sofern man dies beachtet, steht dem Grillvergnügen auf der Feuerplatte nichts mehr im Wege.

Die Feuerplatte von Grillrost.com lässt keine Wünsche offen

So ziemlich alles lässt sich auf der Feuerplatte von Grillrost.com zubereiten. In meinem ersten Versuch habe ich klassische Burger gemacht. Dies ist dank unterschiedlicher Temperaturzonen auf der Platte auch ziemlich praktisch. Das Patty kommt quasi genau in die Mitte, etwas weiter außen Bacon und sonstige Toppings wie Zwiebeln, Ei etc. und ganz außen die Burger Buns. So wird nahezu alles zu selben Zeit fertig und der Aufwand hält sich mehr als in Grenzen.

Die Reinigung der Feuerplatte ist auch kinderleicht. Nachdem man fertig ist, wird mit einem Spachtel einfach alles von der Platte heruntergekratzt und in die Mitte der Platte geschoben. Dort fällt es dann ins Feuer, wo es schließlich verbrennt. Besonders praktisch, die Platte wölbt sich beim ersten Einbrennen, sodass Fleischsäfte und andere Flüssigkeiten direkt ins Feuer tropfen.

Fazit:
Die Feuerplatte von Grillrost.com besteht aus einem hochwertigen Material und ist sehrt gut verarbeitet. Die Anwendung inkl. Einbrennen ist sehr einfach, sodass auch Grillanfänger damit direkt gut zurechtkommen sollten. Die Möglichkeiten, Speisen auf der Platte zuzubereiten, sind fast unbegrenzt. Ob Burger, Steak, Spieße, Gemüse oder oder oder lassen sich prima auf der Platte zubereiten. Ich kann diese Feuerplatte daher wärmstens empfehlen. Besonders in einer gesilligen Runde ist das Grillen auf einer Feuerplatte besonders zu empfehlen.

Als nächstes folgt der Test des Wokaufsatzes. Ich bin gespannt, welche Vielfältigen Möglichkeiten sich damit dann noch ergeben. Weitere Informationen zu den Produkten von Grillrost.com findest Du hier: www.grillrost.com.

Teile diesen Beitrag: