Ford Mustang – Probefahrt im Traumauto Unterwegs im Ford Mustang

Ford Mustang – Probefahrt im Traumauto

Es ist und bleibt momentan einfach noch mein absolutes Lieblingsauto – der Ford Mustang. Seit seiner Wiedereinführung im März 2015 und einer bis dato gigantischen Zahl an Vorbestellungen ist der Ford Mustang endlich wieder in Europa zu Hause. Das Sportcoupé mit dem unverkennbaren Design und dem markanten Namen inkl. Logo erfährt seitdem einen regelrechten Boom weltweit und im speziellen in Europa. In einer Testfahrt von München zum Tegernsee dürfte ich dieses wundervolle Auto selbst hautnah erleben.

Schöner hatte ein Wochenende in München kaum werden können – Sonnenschein, warme Temperaturen und ein Auto mit viel PS warteten darauf erkundet zu werden. Letztlich war mir das Wetter und die Gegend eigentlich relativ egal, denn in voller Vorfreude dürfte ich zu diesem Zeitpunkt das erste Mal mein Traumauto selber fahren – einen Ford Mustang mit 421 PS und 5,0 Liter V8 Motor in der Farbe Rot.

Ford Mustang – die Sportwagen-Ikone fühlt sich in Europa zu Hause

Selbst die idyllische Gegend Bayerns konnte da nicht mithalten, denn einzig und alleine das Fahrgefühl gepaart mit dem blubberndem Sound des V8 Motors zog meine gesamte Aufmerksamkeit auf sich. Kein Wunder, denn neben dem markanten Design ist es vor allem der Motor, der viele in seinen Bann zieht. 5,0 Liter und V-Stellung – alleine diese Vorstellung lässt bei vielen Gänsehaut aufkommen.

Ich kann es voll und ganz verstehen, hab es ja am eigenen Körper erlebt. Die Dynamik und das besondere Fahrgefühl haben ihr übriges beigesteuert. An diesem Tag blieb daher die Klimaanlage und das Radio aus, denn der purer Motorsound musste in vollen Zügen genossen werden. Von München aus ging es über kurze Autobahnstücken auf etlichen Landstraßen runter bis zum Tegernsee. Mit einer dortigen Übernachtung am nächsten Tag dann wieder zurück.

Gas geben, abrupt vom Gas gehen und dann wieder Gas geben – so oder so ähnlich sah meine Fahrweise an diesem Wochenende aus. Ein Pony will sich eben entfalten und frei sein – so wie der Ford Mustang für dieses er sprichwörtlich steht. Wann immer es möglich und erlaubt war müssten die 421 PS natürlich ausgereizt werden. Denn wann hat man schon die Chance, so einem Auto die „Sporen“ zu geben? Nicht oft und daher hoffe ich aufs innigste, dass ich bald wieder diese Chance bekomme.

Gefragter denn je – meistverkauftes Sportcoupé weltweit

Den Ford Mustang gibt es als Coupé (Fastback) und als Cabrio (Convertible). Zur Auswahl stehen dabei ein klassischer 5,0-Liter-V8 mit 310 kW/ 421 PS im Mustang GT und ein 233 kW / 317 PS starker 2,3-Liter-Turbo-Vierzylinder mit 233 kW/ 317 PS. Der Einstiegspreis liegt bei 35 000 Euro.

Aktuell ist der Ford Mustang zum dritten Mal in Folge das meistverkaufte Sportcoupé der Welt. 2017 wurden weltweit 125.809 neue Ford Mustang zugelassen, davon 81.866 in den Vereinigten Staaten, wo die Sportwagen-Ikone produziert wird. Europa kommt auf eine Zahl von 13.100, wodurch in 13 europäischen Märkten damit mehr Mustangs als Porsche 911 zugelassen worden sind. Der Mustang GT – also die Version mit dem 5,0-Liter-V8-Motor – ist die beliebteste Konfiguration. Dies gilt auch für den deutschen Markt.

Ach ja, mein Traumauto. Ich hoffe, irgendwann darf ich dieses Auto noch mal selbst erfahren und vielleicht ja mal eines Tages mein eigen nennen. Ich bin jedenfalls verliebt – verliebt in den Ford Mustang mit 5,0-Liter-V8-Motor.

Mehr Informationen zu Ford und dem Ford Mustang findest Du hier: www.ford.de

* Kraftstoffverbrauch des neuen Ford Mustang in l/100 km: 19,6 – 12,1 (innerorts), 9,1 – 6,8 (außerorts), 12,8 – 9,0 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 285 – 199 g/km. CO2-Effizienzklasse: G – E.

Teile diesen Beitrag: