Dr!ft-Racer von Sturmkind – die perfekte Rennsimulation Werbung

Dr!ft-Racer von Sturmkind – die perfekte Rennsimulation

Autos, quietschende Reifen und der Geruch von Benzin faszinieren mich schon seit meiner Kindheit. Bereits als kleiner Junge gab es nichts Spannenderes, als bei Opa auf dem Motorrad zu sitzen oder beim Onkel mit auf dem Trecker zu fahren. Auch der Rennsport hat mich seit jeher fasziniert und in den Bann gezogen. Besonders beeindruckend sind natürlich immer Rennen, bei dem vom Auto und natürlich dem Fahrer alles abverlangt wird – wie eben Gymkhana Rennen. Hier kommt es sehr auf die Geschicklichkeit des Fahrers in Kombination zum Auto an. Um aber selber mal in den Renn- und Drift-Modus zu kommen, ohne sich gleich ein entsprechendes „richtiges“ Auto kaufen zu müssen, der kann sich mit einem Dr!ft-Racer von Sturmkind dieses Rennfeeling nach Hause holen. Ich habe die Gymkhana Edition von Dr!ft getestet.

Einmal wieder Kind sein – ja diese Vorstellung mag schön sein, doch beim Dr!ft-Racer handelt es sicher garantiert nicht um einfaches Kinderspielzeug. Ganz im Gegenteil, denn dieses Spielzeug ist für echte Männer und wahre Autofans. Es ist mehr als nur ein ferngesteuertes Auto. Nein, es bietet realitätsnahes Fahrvergnügen á la Gymkhana. Rennfeeling pur auf nahezu jedem glatten Untergrund, gesteuert per Smartphone und entsprechender App.

Auf die Plätze, fertig, los – die Dr!ft-Racer von Sturmkind

Schon der erste Eindruck überzeugt, denn alleine die Verpackung des Dr!ft-Racers ist edel und sehr gelungen. Öffnet man den Deckel, dann erwartet einem eine Plakette, auf welcher der Monteur unterschrieben hat – wie eben bei echten Autos auch. Dazu liegen Curbs, eine Anleitung, passende Kabel und natürlich das Auto selber in der Verpackung – nochmals edel eingepackt in einer extra Schatulle. Um mit dem Rennspaß zu beginnen muss man sich die kostenlose App herunterladen und installieren – schon kann es losgehen.

Profil einrichten, mit dem Auto verbinden, kurz justieren und ab geht die wilde Fahrt. Ein Fingerdruck auf den Startknopf lässt den Motor starten und die entsprechenden Geräusche – natürlich abhängig von der Drehzahl – bringen das Feeling auch akustisch rüber. Ob beim Gas geben, Bremsen, bei Kurvenfahrten oder dem richtigen Driften – Quietschende Reifen und entsprechend Motorgeräusche sorgen für die perfekte Fahrsimulation. Per Schalter lässt sich das Licht am Dr!ft-Racer einschalten und das Yellow Beast kommt so richtig zur Geltung. Doch am faszinierendsten ist die Art des Fahrens – hier kommen Rennsportfans voll und ganz auf ihre Kosten.

Einmalige Fahrsimulation bei den Dr!ft-Racern von Sturmkind

Die Fahrsimulation ist nahezu perfekt. Hier geht es nicht um Geschwindigkeit, sondern um Geschick. Der Dr!ft-Racer will mit viel Gefühl um Kurven und Hindernissen navigiert werden – so wie eben ein echtes Gymkhana Auto auch. Und damit geht der Fahrspaß erst richtig los! Ob Duelle gegen Freunde, Zeitfahren auf seiner eigenen Strecke oder einfach nur mal wild durch die Gegend driften – mit dem Dr!ft-Racer von Sturmkind alles realitätsnah umsetzbar. Und das Beste, jedes Auto lässt sich individuell tunen und seinen eigenen Vorstellungen nach anpassen. Dem „Spielspaß“ sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Was ist also das Besondere an den Dr!ft-Racern von Sturmkind? Ganz klar die nahezu realistische Rennsimulation in Kombination mit den vielen Tuning-Möglichkeiten und dem hervorragenden Fun-Faktor. Noch nie war es so einfach, mal eben schnell auf seiner Rennstrecke um die Kurven zu driften – zwar nur als „Spielzeug“, dafür aber unheimlich genial. Autofans und Rennsportfreunde kommen hier in den Genuss selber schnell und einfach Rennsport zu betreiben, auf eine einmalige Art und Weise. Von mir gibt es beide Daumen hoch!

Mehr Informationen zu den Dr!ft-Racern von Sturmkind gibt es hier: https://www.sturmkind.com/

Teile diesen Beitrag: